Rückblick Fachinformationsdienst Theologie – Freischaltung des neuen lxTheo

Fachinformationsdienst Theologie – Freischaltung des neuen lxTheo

Seit 2015 betreibt die UB Tübingen in Nachfolge des Sondersammelgebiets (SSG) den FID Theologie. Der FID richtet sich überregional an die theologische Fachcommunity und ergänzt die lokalen Informationsstrukturen durch Dienstleistungen für den Spitzenbedarf.

Schon immer war ein umfassender konfessionsübergreifender Recherchedienst theologischer und religionswissenschaftlicher Zeitschriften das Flaggschiff der Tübinger Bemühungen. Nach und nach war er aus der zunächst ausschließlichen Printversion in einen leistungsstarken Onlinedienst, den „Index Theologicus“ (IxTheo), überführt worden. Dieser wird nun noch einmal entscheidend weiterentwickelt und zu einer umfassenden Bibliographie für Theologie und Religionswissenschaft ausgebaut. Neben Aufsätzen und Monographien können auch Datenbanken und ausgewählte Internetlinks recherchiert werden. Der neue IxTheo soll auch eine direkte Zugänglichkeit elektronisch vorhandener Literatur ermöglichen.

Über die alte IxTheo Adresse www.ixtheo.de/ kann immer noch im bisher vertrauten Format recherchiert werden. Er repräsentiert jedoch nur den Datenstand bis Juli 2016 und wird zum 15. Januar 2017 abgeschaltet.

Schon jetzt kann jedoch parallel die Alphaversion des neuen IxTheo benutzt werden. Sie ist über die Adresse https://ixtheo-test.de erreichbar.

Hier lesen Sie mehr zu den vier Aufgabenfeldern des FID Theologie:
www.ub.uni-tuebingen.de/fidtheo/

 

Top